Sa. Mai 21st, 2022

(Symbolbild: Geldautomat (c) Hans)

Salzburg. Weil ein 32-Jähriger sich über mehrere Monate hinweg am Konto seines 35-jährigen Mitbewohners bedient haben soll, ist der laut der LPD Salzburg geständige Mann angezeigt worden.

Der 32-Jährige soll die privaten Sachen seines Mitbewohners durchsucht haben und so an die PIN zu dessen Bankomatkarte gekommen sein. Über Monate hinweg sollen so immer wieder unzulässige Bargeldabhebungen getätigt worden sein und sich der 32-Jährige so ein „fortlaufendes Einkommen“ geschaffen haben, immer während sein Mitbewohner schlief.

Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt.

Ob die beiden Männer noch in Wohngemeinschaft leben, ist nicht bekannt.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie sich weiter auf dieser Seite aufhalten, stimmen Sie die Nutzungsbedingungen hinsichtlich unserer Cookies.   Mehr erfahren