(Symbolbild: Gartenlaube)
0 0
Read Time:54 Second

(Symbolbild: Gartenlaube | Bild von Manfred Antranias Zimmer auf Pixabay)

Erlangen. Am Dienstag, den 31. Mai 2022, ist ein 18-Jähriger von der Erlanger Kriminalpolizei festgenommen worden, der mutmaßlich in einem fremden Gartenhaus kiloweise Betäubungsmittel eingelagert hatte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand brach der junge Mann zwischen Mitte April und Ende Mai 2022 in ebendieses Gartenhaus im Stadtteil Dechsendorf ein und lagerte sodann dort das Betäubungsmittel.

Die Ermittler stellten unter anderem etwa 3,6 kg Haschisch und 150 g Marihuana sicher, nachdem der Besitzer den Einbruch am Dienstagmorgen, 31. Mai 2022, meldete.

Nach Angaben der Erlanger Kriminalpolizei haben die Beamten im Rahmen der Spurensicherung Hinweise darauf gefunden, die den Tatverdacht gegen den Festgenommenen begründeten.

Beim Dursuchen der Wohnung des Erlangers wurden wiederum Hinweise darauf gefunden, dass dieser mit Betäubungsmitteln handelte. Er begab sich nach der Durchsuchung zur zuständigen Polizeiinspektion Erlangen-Stadt und war bei der Durchsuchung selbst nicht anwesend. Dort wurde er vorläufig festgenommen und wird im Laufe des Mittwochs, 1. Juni 2022, einem Haftrichter vorgeführt.

Gegen den jungen Mann ist ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln eingeleitet worden.

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Von Redaktion

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie sich weiter auf dieser Seite aufhalten, stimmen Sie die Nutzungsbedingungen hinsichtlich unserer Cookies.   Mehr erfahren