Fr. Mai 27th, 2022
Symbolbild: Geldbörse

(Symbolbild: Geldbörse)

Wien. Am Montagnachmittag, 13. Februar 2022, ist eine Wiener Polizeiinspektion von einem 13-Jährigen aufgesucht worden, der mitteilte, dass er am gleichen Vormittag auf dem Schulweg von zwei Jugendlichen bedrängt worden sei. Diese hätten ihn zunächst nach Geld gefragt, was der Junge verneinte. Daraufhin hätte einer der beiden Jugendlichen ein Klappmesser hervorgeholt und den Jungen damit bedroht. Der 13-Jährige sei auch durchsucht worden.

Nachdem die mutmaßliche Täterschaft tatsächlich kein Geld vorgefunden hatte, soll sie geflüchtet sein.

Der 13-Jährige soll einen der beiden Tatverdächtigen auf Lichtbildern wiedererkannt haben; dabei soll es sich um einen elfjährigen Jungen handeln. Das Landeskriminalamt Wien ermittelt.

Der Wahrheitsgehalt dieser Nachrichtenmeldung kann nicht garantiert werden; diese Kurznachricht basiert auf einer Presseaussendung der österreichischen Polizei.

Von Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie sich weiter auf dieser Seite aufhalten, stimmen Sie die Nutzungsbedingungen hinsichtlich unserer Cookies.   Mehr erfahren