Feuerwehr (c) blickpixel
0 0
Read Time:26 Second

(Symbolbild: Feuerwehr (c) Blickpixel)

Burdorf an der Lorraine. Die Kantonspolizei Bern ist in ihren polizeilichen Ermittlungen zu der Auffassung gekommen, dass das Brandgeschehen am Mittwoch, den 2. März 2022, in Burgdorf auf den unsachgemässen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen ist.

Im Eingangsbereich des Hauses sei ein Brand auf Grund von nachglimmenden Partikeln entstanden, so das Fazit des Dezernats Brände und Explosionen der Kantonspolizei Bern.

Die Feuerwehr traf im März im Inneren eines brennenden Einfamilienhauses auf eine leblose Frau und einen leblosen Hund. Die Frau ist den Verletzungen erlegen.

Happy
Happy
0 %
Sad
Sad
0 %
Excited
Excited
0 %
Sleepy
Sleepy
0 %
Angry
Angry
0 %
Surprise
Surprise
0 %

Von Redaktion

Average Rating

5 Star
0%
4 Star
0%
3 Star
0%
2 Star
0%
1 Star
0%

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Webseite arbeitet mit Cookies. Wenn Sie sich weiter auf dieser Seite aufhalten, stimmen Sie die Nutzungsbedingungen hinsichtlich unserer Cookies.   Mehr erfahren